Robert Halver Börsenausblick: Aktien der Eurozone sind weiter top

Die Triebfeder EZB für Aktien der Eurozone bleibt prinzipiell nicht nur bestehen. Jede weniger üppige Geldpolitik wird sogar als Beweis für eine Konjunkturstabilisierung der Eurozone und damit fundamentales Aktienargument aufgefasst. Ein Kommentar von Robert Halver. Aktien der Eurozone zeigen gegenüber US-Titeln relative Stärke. Hintergründe sind die stockende US-Wirtschaftsoffensive und zurückgebildete politische und konjunkturelle Risiken im…

baader robert halver ezb inflation

Robert Halver Kolumne: Die freizügige Geldpolitik der EZB bleibt mindestens bis Ende 2017

Die Geldpolitik der EZB wird zumindest für das Jahr 2017 keine Veränderungen mit sich bringen. Denn bis Ende 2017 hat die EZB auf Autopilot geschaltet – Inflationsdruck wird verniedlicht. Eine Analyse vom Kapitalmarktexperten Robert Halver von der Baader Bank. In der Eurozone hat zwar der Anstieg der Inflationsrate von 0,6 auf 1,1 und in Deutschland…

HR-Manager Umfrage: Checkliste für Führungskräfte im neuen Job

Wenn Führungskräfte einen neuen Job beginnen, ist die Erwartungshaltung sowohl beim neuen Arbeitgeber als auch beim Beschäftigten hoch. Wie sollte die neue Führungskraft starten? Wie gerade beförderte Führungskräfte die neuen Herausforderungen meistern können, hat der Personaldienstleister Robert Half in einer Checkliste zusammengefasst. Frisch zur Führungskraft beförderte Manager haben am meisten damit zu kämpfen, gesteigerte Erwartungen zu…

Porsche Gesamtbetriebsratschef Uwe Hück erhält das Verdienstkreuz am Bande

Der sympathische und kämpferische Betriebs­rats­chef der Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG Uwe Hück erhält das Verdienst­kreuz am Bande. Der Ministerpräsident von Baden-Württemberg, Winfried Kretschmann, gratuliert Uwe Hück für seine herausragenden Leistungen für das Gemeinwesen. Er habe damit die verdiente öffentliche Anerkennung gefunden. Die Eltern des 1962 geborenen Stuttgarters sterben früh. Er wächst in Heimen…

Robert Halver Finanzmarktausblick: Internationale Geldpolitik im Zinspoker

Auf ihrer letzten Sitzung hat die Fed ihre Leitzinsen erneut unangetastet gelassen. Allerdings haben sich laut US-Notenbankpräsidentin Yellen die Argumente für baldige Zinsanhebungen verdichtet. Bedeutet: Die Fortsetzung des Einstiegs in den Ausstieg aus einer üppigen US-Geldpolitik oder auch nicht. Absurderweise hat die Fed jedoch mit erneut gesenkten US-Wachstumsprojektionen für 2016 (1,8 nach zuvor 2,0 Prozent)…

robert halver interview

Robert Halver Marktkommentar: DAX und Euros Stoxx 50 – Stresstest für die Bullen

Charttechnisch findet der DAX am mittelfristigen Abwärtstrend bei 10.355 Punkten eine erste Unterstützung. Darunter warten weitere Auffanglinien im Bereich zwischen 10.123 und 10.077, bei 10.008 und 9.820. Werden die Marken durchbrochen, folgen weitere Haltelinien bei 8.500 und 8.100. Sollte eine Erholung starten, warten die ersten Widerstände bei 10.540 und 10.635 Punkten. Darüber verläuft eine Barriere…

Business in nature

Online-Kredite weiterhin im Boom

Geliehenes Geld hilft bei der kurzfristigen Erhöhung der Liquidität. Ein Blick auf die Marktlage zeigt, warum Kredite beliebter sind als je zuvor. Und warum sich daran in Zukunft nichts ändern wird. Niedriger Leitzins sorgt für günstige Kredite Die Deutschen sind Krediten nicht abgeneigt. Niedrige Zinsen machen das geliehene Geld noch attraktiver als ohnehin schon. Und…

baader bank boerse muenchen haendlerraum

Robert Halver Kommentar zur aktuellen Finanzmarktlage und Anlegerstimmung

In den USA setzt sich im Rahmen der Berichtsaison für das II. Quartal 2016 der negative Gewinntrend von Corporate America zum fünften Quartal in Folge fort. UND: Die Brexit-Diskussion wird in Sommerurlaub gehen. Ein positives Gewinnwachstum in der Automobil- und Baubranche sowie bei Versorgern wird dabei von deutlichen Gewinnrückgängen im Energie-, Finanz- und Technologiesektor –…

Robert Halver im Gespräch

Robert Halver zum Thema Brexit: Aktuelle Marktlage und Anlegerstimmung

Nach der ersten Schock-Reaktion durch den Brexit lecken die Anleger ihre Wunden. Sie wagen einen zweiten Blick, der allerdings weniger dramatisch ausfällt. Grundsätzlich wird die Geldpolitik ein Überschwappen auf die Staatsanleihemärkte anderer EU-Länder und deren Banken verhindern. Gleichzeitig wird die US-Notenbank von weiteren Zinserhöhungen absehen. So preisen die Terminmärkte für Fed Funds Futures aktuell sogar…