Erstaunlich, wie das Thema Impfung an einem Abend bei Hart aber fair von den Medien abgehandelt wird. Das „gelbe Heft“. Es wird immer noch von Ärzten verlangt bzw. angefragt. Dieses Heft informiert über alle Impfungen einer Person. Auch Claudia Kleinert, bekannt durch ihre Wettermoderation steht zur klassischen Impfung.

Für Eltern sind die U1 bis U9 Untersuchungen ein wichtiges Feedback für die Entwicklung ihrer Kinder. Zehn Untersuchungen bis zum 6. Lebensjahr. Medien titeln nach der Sendung am Montag: „Darf man über die Masernimpfung überhaupt diskutieren?“

 

 

Claudia Kleinert in den Medien

Autorin Christina Huckelnbroich von der FAZ deutet in ihrer TV-Kritik direkt auf Claudia Kleinert: „Endlich wird klar, warum die Wettermoderatorin Claudia Kleinert auf dem Podium sitzt: nicht etwa wegen ihrer – offenbar gut durchgeimpften – Patenkinder, die zuvor einige Male in der Maserndiskussion erwähnt wurden. Nein, sie ist „Homöopathie-Fan“, wie nun eingeblendet wird, sobald sie eine Wortmeldung abgibt. Mit den richtigen Globuli sind ihre Halsschmerzen schon nach wenigen Tagen verschwunden – ohne wächst sich das Ganze mitunter zu einer richtigen Mandelentzündung aus.“


 

Claudia Kleinert WDR Hart aber FairDie ARD-Wettermoderatorin ist überzeugt: Bei leichten Krankheiten hilft die Homöopathie. Denn unser Körper braucht oft nur einen minimalen Anstoß, um wieder in Tritt zu kommen. Einem Arzt, der mir lieber Schmerztabletten verschreibt als nach der Ursache zu suchen, dem könnte ich nicht vertrauen. (Quelle- On-Ton: DasErste.de / 23.03.2015)

 

 

Der Stern meint: „Nun sitzt von Hirschhausen also in der Plasberg-Runde mit der – mutmaßlich gesichtsbekannten – ARD-Wettermoderatorin Claudia Kleinert, das Thema der Sendung: „Von Impfgegnern bis Geistheilern – alles nur Aberglaube?“. Kleinert, so ist es der Untertitelung zu entnehmen, nutze sowohl „klassische als auch alternative Medizin“. Dann und wann, wenn ihr der Hals kratze, schlucke sie eben Globuli, homöopathische Mittelchen. Das ist eine vage Daseinsberechtigung in einer Show, die den Anspruch erhebt, auf Konfrontation zu setzen.


 

Erstaunlich wie „etablierte“ Medien plötzlich ins gleiche Rohr blicken: „Wenn es irgendwo einen Gott der Gerechtigkeit gibt, dann müssten die Macher dieser Banal-Show auf eine einsame Insel verbannt werden. Nur dabei – eine Sendekopie. Und dann Dauerwiederholung (Tagesspiegel). Da wird auch von „Wischiwaschi-Plauderei“ geredet.

Liebe Redaktions-„Kollegen“. Einer macht den Anfang und alle anderen Redakteure schlagen in den gleichen Busch. Hauptsache Google-Newsranking erhört uns …
Die andere Seite: Alle kennen Eltern, die ihre Kinder in den 90ern haben impfen lassen. Auf Anraten der Schulmediziner. Dann kam schnell die Homöopathie als moderne Art des Gegengewichts.
Eltern haben ihre Kinder „entgiften“ lassen. Es ist ein Ausgleich gefragt. Welche Impfung ist sinnvoll und welche nicht?

Eines ist klar: Bei etwa sieben (7) Milliarden Menschen auf der Erde sind Krankheiten Normalität. Großeltern haben einmal gesagt: 

Lass den Jungen Dreck fressen, daran stirbt er nicht …
Natürlichkeit – die fehlt. Und das ist das, was Claudia Kleinert ausdrückt. Sie weiß sehr wohl, was Natur und Mensch im Einklang bringen kann. Nur: Wir hören nicht mehr die Stimmen der Natur – wir haben sie uns selber entfremdet.

Medizin hat sich seit Jahrtausenden entwickelt. Vernünftig und seit Jahrzehnten global. Wer will Verantwortung für medizinische Lücken in einer Massengesellschaft übernehmen?

(Autor: Frank Schulz)
(Quellen ARD & WDR – Team Hart aber Fair / Claudia Kleinert)
(Images: ARD & WDR)
(Genannte Medien: Stern / FAZ)

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Formular zurücksetzenBeitragskommentare