„Wer nicht weiß, wo er her kommt, weiß auch nicht, wo er hin will.“

Daniel Caspary, 1976 in Karlsruhe geboren, ist ein heimatverbundener Europapolitiker. Nach Schule und Bundeswehr studierte Daniel Caspary von 1997 bis 2002 Volkswirtschaftslehre an der Universität in Karlsruhe. Stationen seiner frühen beruflichen Laufbahn waren Frankfurt und London.

„Oft lernt man ja die Vorzüge der Heimat besonders schätzen, wenn man mal kurz über den Tellerrand geblickt hat…“

 

 

 

 

Seit 2004 ist Daniel Caspary Mitglied im Europäischen Parlament.

Trotz der umfangreichen Tätigkeit im EU-Parlament hat Herr Caspary die Nähe zu seiner Heimat immer bewahrt. Baden-Württemberg ist mit sechs Abgeordneten der Europäischen Volkspartei im Europäischen Parlament vertreten. Zusammen setzen wir uns für die Belange von etwa 10,7 Mio Menschen ein, die auf knapp 36.000 km² in vier Regierungsbezirken (Freiburg, Karlsruhe, Stuttgart, Tübingen) leben.

Durch seine Arbeit als Europaabgeordneter ist Daniel Caspary viel im Regierungsbezirk Karlsruhe unterwegs und hat nahezu alle 210 Gemeinden und Städte besucht. Der dadurch entstandene enge Kontakt zu den Bürgerinnen und Bürgern und der einheimischen Wirtschaft ist ihm sehr wichtig und bestärkt ihn bei seiner Arbeit.

 

Die “Waffen” eines Abgeordneten im Europäischen Parlament sind: Berichte, Reden und Anfragen.

Förderalismus -Daniel Caspary sagt: “Ich möchte, dass wieder mehr Entscheidungen dort getroffen werden, wo die Menschen leben und arbeiten.
Wir brauchen Europa, keine Frage, doch vieles lässt sich besser vor Ort regeln.”

Der richtige Energiemix muss drei entscheidende Kriterien erfüllen: sicher, nachhaltig und bezahlbar.
Dies auch in Zukunft zu garantieren, ist eine der wichtigsten Aufgaben meiner Generation. Als Mitglied des Ausschuss für Industrie,
Forschung und Energie (ITRE) bemühe ich mich, hier die richtige Balance zu finden.

Förderalismus -Daniel Caspary sagt: “Ich möchte, dass wieder mehr Entscheidungen dort getroffen werden, wo die Menschen leben und arbeiten.
Wir brauchen Europa, keine Frage, doch vieles lässt sich besser vor Ort regeln.”

EUROPATHEMEN wie Roaminggebühren, Dienstleistungsrichtlinie, Osterweiterung, Patientenrechte – alles große Themen, die viele Bürgerinnen und Bürger unmittelbar betreffen.

 

Service und Anmerkung der Redaktion:

„Was ist ACTA?“

Final hat das EU Parlament am 09. Juliy 2012 gegen ACTA gestimmt.

 

 

Ehrenamtliches Engagement wird bei Daniel Caspary GROSS geschrieben.  Seit

  • 2003 – Mitglied im Bundesfachausschuß Europapolitik der CDU Deutschlands
  • 2003 – Mitglied im Bundesfachausschuß Europapolitik der CDU Deutschlands
  • 2004 – Kuratoriumsmitglied der Landesvereinigung Baden in Europa e. V.
  • 2007 – Mitglied im Europaausschuß des Deutschen Bundestags
  • 2008 – Mitglied des Vorstands der Europäischen Volkspartei (EVP)
  • 2010 – Kreisvorsitzender der CDU Karlsruhe-Land
  • 2011 – Mitglied des Präsidiums der CDU Baden-Württemberg

 

NEWS +++ NEWS +++ NEWS

EU-Israel Agreement (ACAA): EP gives its consent.

D. Caspary MdEP zum Friedensnobelpreis für die EU

 

 

 

 

 

 

 

 

Quellangaben: www.caspary.de | Foto’s: (c) Fabry

 

Büro Brüssel
Daniel Caspary MdEP
Europäisches Parlament
Bât. Altiero Spinelli 15E 101
60, rue Wiertz
B-1047 Bruxelles
Tel: +32 2 284 7978
Fax: +32 2 284 9978
Büro Strassburg
Daniel Caspary MdEP
Europäisches Parlament
Bât. Louise Weiss T10 023
Allée du Printemps
F-67070 Strasbourg
Tel: +33 388 17 7978
Büro Berlin
Daniel Caspary MdEP
Unter den Linden 71 – 0.42
D-11011 Berlin
Tel: +49 30 227 75032