ihk nrw aussenwirtschaftstag

Der Zentralverband des Deutschen Kfz-Gewerbes (ZDK) würdigt die erfolgreiche PR-Arbeit von 10 Kfz-Innungen. Claudia Kleinert überreichte die Awards gemeinsam mit ZDK-Präsident Jürgen Karpinski und Vorstand Arne Joswig.

Anlass für die Auszeichnungen war das zehnjährige Jubiläum des Medienpreises „Blauer Kalligraph“. Damit würdigen der Verband und Fuchs Schmierstoffe erfolgreiche PR-Kampagnen, Veranstaltungen und Publikationen im Kfz-Gewerbe. „Mit dem Preis danken wir den ehrenamtlich tätigen Pressesprechern und Obermeistern für beispielhafte Aktionen, mit denen sie das Kfz-Gewerbe in der Öffentlichkeit präsentieren“, betonte ZDK-Präsident Jürgen Karpinski. Dabei profitiere das Kfz-Gewerbe vom bundesweiten Netzwerk der 237 Innungen und 14 Landesverbände.

 

claudia kleinert auszeichnung kalligraph

Zum zehnjährigen Jubiläum des Blauen Kalligraphen zeichnete der ZDK erstmals die zehn besten Pressesprecher eines Jahres aus. (Bild: ZDK).

Unter den besten Zehn des Jahres 2016 landete Winfried Preuss aus Wismar ganz oben auf dem Siegertreppchen. Mit seiner Aktion „Meisterbetriebe in Video-Clips“ gewann er den Kalligraphen in Gold für die Kfz-Innung Nordwestmecklenburg-Wismar. Silber ging an Hans Medele für die „Oberbayerische Meister-Classic“ der Kfz-Innung München-Oberbayern. Obermeister Andreas Jokisch holte Bronze für den „24. Geraer Autofrühling“ nach Ostthüringen.

Die Top Ten komplettierten Heidi Baier (Worms), Werner Blohm (Stormarn-Bad Oldesloe), Hans-Wilhelm Hansen (Kiel-Neumünster), Jürgen Henninger (Freiburg), Stefan Pingel (Gifhorn), Mike Schedler (Heilbronn-Öhringen) und Frank Schnierle (Region Stuttgart).

 

Moderation des Tages von Claudia Kleinert beim IHK-Außenwirtschaftstag

 

Unruhige Zeiten für die Weltwirtschaft: Ein schwächelndes China, Einbruch des Russlandgeschäfts, Euro-Krise, Bürgerkrieg in Syrien, Ölpreisverfall, ein Europa im Umbruch – die Welt steht Kopf. Und viele Unternehmer fragen sich: Droht ein Einbruch des internationalen Geschäfts? Gibt es überhaupt noch Wachstumsmärkte? Wie navigiere ich das Auslandsgeschäft in diesen bewegten Zeiten? Antworten auf diese Fragen lieferte der 9. IHK-Außenwirtschaftstag NRW – mit rund 1.000 Teilnehmern das größte internationale Business-Event in Nordrhein-Westfalen.

 

ihk nrw aussenwirtschaftstag

(Von links): Dr. Reinhold Festge (Präsident VDMA), Ralf Kersting (Präsident IHK NRW), Moderation Claudia Kleinert, Dr. Markus Miele und Dr. August Oetker.

 

50 Top-Referenten, darunter zahlreiche Spitzenmanager international erfolgreicher deutscher Unternehmen sowie hochrangige Politiker wie NRW-Wirtschaftsminister Garrelt Duin und der Amerikanische Botschafter S.E. John B. Emerson präsentierten ein attraktives Programm und gaben perspektivische Einblicke. Marktexperten der deutschen Auslandshandelskammern aus 70 Ländern loteten in rund 600 Einzelgesprächen Geschäftschancen aus. 70 Aussteller präsentierten ihre Produkte und Leistungen.

„Unternehmen in bewegten Zeiten“ lautete das Motto des 9. Außenwirtschaftstages der 16 Industrie- und Handelskammern aus Nordrhein-Westfalen am 29. September 2016 in der Stadthalle in Bielefeld. Und der Titel war Programm. In den neun Talk-Panels und Vorträgen unter anderem von Key-Note-Speaker Joschka Fischer, dem ehemaligen Bundesaußenminister, wurde vor der Rekordbeteiligung von insgesamt 1.000 Teilnehmern deutlich, dass sich die Welt zweifellos im Umbruch befindet.

TIPP:
Der 10. IHK-Außenwirtschaftstag NRW findet am 20. September 2018 in Aachen statt – Ansprechpartnerin: Claudia Masbach, Tel. 0241 4460-296.

(Quelle: IHK Ostwestfalen / Zentralverband des Deutschen Kfz-Gewerbes (ZDK))
(Fotos: ebenso)

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Formular zurücksetzenBeitragskommentare